Jagdkalender 2016

 

Austrojagd Katalog 2016

Seit September 2015 ist der druckfrische und über 300 Seiten starke Austrojagd Katalog 2016 bei den Austrojagd-Fachhändlern erhältlich.

austrojagd-2016

Link zu www.austrojagd.com

Test: Ennstaler Wildfutter

Lagerhaus-AltenmarktEs naht wieder die Fütterungszeit und somit auch die Zeit, um sich das Wildfutter für das Schalenwild anzuschaffen.

Wir Jäger sind verpflichtet, wenn Wild gefüttert wird, hier bestes Wildfutter vorzulegen. Hier soll insbesondere darauf geachtet werden, dass gentechnikfreies Wildfutter unserem heimischen Wild angeboten wird.

Wichtig für unsere Entscheidungsfindung war auch, dass die Hauptbestandteile vom Wildfutter aus Österreich kommen. Zusätzlich sollten auch noch wiederkäuergerechte bzw. strukturwirksame Rohfaserteile enthalten sein.

Genau diese Anforderung erfüllt das von uns gewählte Ennstaler Wildfutter.

Erfunden wurde das Ennstaler Wildfutter, federführend von Herrn Matthias Steger, im Lagerhaus Altenmarkt. Herr Matthias Steger beantwortete uns alle Fragen mit sehr viel Engagement und da merkte man sofort, dass dieses Wildfutter mit sehr viel Energie und Leidenschaft entwickelt wurde.

Ennstaler-Wildfutter-4

Komponenten:

  • Mais als Energielieferant
  • Hafer (Energie und Rohfaser)
  • Sesam Kombi (Mineralstoffe, Eiweiß und Vitamine)
  • Luzernenheu – Rohfaser aus Niederösterreich
  • Apfeltrester, der Geschmacksträger

Zusammensetzung:

  • 14 % Rohprotein
  • 10 % Rohfaser
  • 1,35 % Calcium
  • 0,65 % Phosphor

Calciumarmes Wildfutter verleitet das Wild zum Verbiss an Hölzer, die eben sehr reich an Calcium sind. Ein Negativ-Beispiel wäre, wenn nur Getreide (Hafer, Mais) als Futter vorgelegt wird – das wäre arm an Calcium und enthielte viel Phosphor.
Aber durch das optimale Calcium/Phosphor Verhältnis von 2:1 beim Ennstaler Wildfutter werden Schäl- und Verbissschäden weitgehend verringert.

Ennstaler-Wildfutter-1

Als Rohfaser ist im Ennstaler Wildfutter Luzernenheu aus Österreich enthalten. Das fördert die Wiederkautätigkeit und soll so eine Pansenübersäuerung verhindern. Von Beginn bis Ende der Fütterungszeit konnte bei uns eine sehr gut geformte Losung beobachtet werden.

Ennstaler-Wildfutter-3

Was uns bei diesem Wildfutter aufgefallen ist, dass in den Fütterungsbereichen von allen Fütterungen sehr viel Ruhe und Entspannung unter dem Wild herrscht – auch wenn sich mehrere Böcke innerhalb der Fütterung befinden.

Ennstaler-Wildfutter-5 Ennstaler-Wildfutter-6

Durch den geflockten Mais wurde es auch mit dem Federwild in der Fütterung ruhiger – die doch recht lauten Eichelhäher bedienten sich beim vorher verwendetet Wildfutter recht ordentlich beim Mais. Hat noch den Vorteil, dass sich nun auch weniger Vogelkot bei den Futtertrögen befindet.

Ennstaler-Wildfutter-7

Auf Lockstoffe wie z.B. Anis wurde hier komplett verzichtet und trotzdem wurde das Futter vom ersten Tag an sehr gut angenommen.

Natürlich darf nicht unerwähnt bleiben, dass immer reichlich gutes und blattreiches Raufutter vorhanden sein muss.

Geliefert wird das Ennstaler Wildfutter in 30 kg Säcken, auf Paletten. Was hier auffällig ist, dass die 30 kg Futtersäcke um einiges größer sind, als die Säcke vom vorher verwendeten Futter. Das Ennstaler Wildfutter ist deutlich voluminöser. Aber auf Grund der letzten unterschiedlichen Winter kann hier keine Aussage getroffen werden, ob dadurch auch weniger Wildfutter verbraucht wurde.

Das Ennstaler Wildfutter wird bei uns auch heuer wieder zum Einsatz kommen. Für das gentechnikfreie Wildfutter aus unserer Region vergeben wir 5 von 5 Krickerl.
Wertung_5

 

Link zum Ennstaler Wildfutter
Link zum Lagerhaus Altenmarkt

 

 

Auerhahn – Herbstbalz

Auerhahn (tetrao urogallus) bei der Herbstbalz am Morgen. Zu hören sind die 4 Strophen/Gsetzl: Knappen, Triller, Hauptschlag und Wetzen/Schleifen.

Da die beiden Auerhahnen über 200 m weit entfernt waren, waren die 4 Stophen nicht am Video zu vernehmen, deshalb habe ich die Laute von meinem Frühjahrsbalz-Video hinzugefügt.

10. Stegenwalder Wintercup 2015/2016

Der Stegenwalder Wintercup, veranstaltet von der Salzburger Jägerschaft im Jagdzentrum Stegenwald, feiert heuer sein 10 jähriges Jubiläum.

Der Wintercup ist ein saisonaler Schießbewerb, der vom 30. Oktober 2015 bis 26. Februar 2016 stattfindet.

wintercup

Schießdisziplinen (Stand September 2015)

November 2015

  • 2 Schuss Fuchs stehend angestrichen am festen Bergstock – 100m
  • 2 Schuss Gams sitzend aufgelegt – 200m
  • 3 Schuss Kipphase – 35m (die zwei besseren Treffer werden gewertet)

Dezember 2015

  • 2 Schuss Gams stehend angestrichen am festen Bergstock – 100m
  • 2 Schuss Rehbock sitzend aufgelegt – 200m
  • 2 Schuss laufender Keiler – 50m

Jänner 2016

  • 2 Schuss Rehbock stehend angestrichen am festen Bergstock – 100m
  • 2 Schuss Gams sitzend aufgelegt – 200m
  • 3 Schuss Kipphase – 35m (die zwei besseren Treffer werden gewertet)

Februar 2016

  • 2 Schuss Keiler stehend angestrichen am freien Bergstock – 100m
  • 2 Schuss Gams liegend aufgelegt am Rucksack – 200m
  • 2 Schuss Fuchs sitzend aufgelegt – 200m

Die Preise werden aufgrund von Ergebnissen und in Form einer großen Verlosung am Samstag den 5. März 2016 um 19:30 Uhr verteilt.

Link zur Ausschreibung vom 10. Stegenwalder Wintercup