Bleifreie Geschosse – Interview mit iBEX – Teil 2

hier geht es zum 1. Teil des Interviews: LINK

Es handelt sich hier um Teilzerleger, was bedeutet das und worin liegen hier die Vor- und Nachteile?
iBEX: Unsere Erfahrung seit Beginn hat einfach gezeigt das der Teilzerleger  wesentlich zuverlässiger funktioniert als ein Deformationsgeschoss, weil einfach die tödlich wirksame Trefferzone größer ist, es sind auch die meisten erfolgreichen Bleigeschosse Teilzerleger und haben das millionenfach bewiesen, da setzten wir an. Wenn ein Geschoss in der Wirkung geringer ist weil es keine Splitter liefert nehmen wir in Kauf das Wild öfter nachsuchen zu müssen als erforderlich, das wollen wir nicht. Treffen sie auf 300 Meter zuverlässig eine Bierdeckel könne sie jeden Geschosstyp verschießen und werden jagdlicht erfolgreich sein, aber Hand aufs Herz wer kann das in jeder Situation? Ein Jagdgeschoss wird immer ein Kompromiss der Eigenschaften sein, nur Vorteile geht halt nicht. Ausschuss haben wir eigentlich immer, auch auf große Entfernungen weil der Restkörper des Geschosses einen kleinen Durchmesser hat das Geschoss aber sehr viel Energie an das beschossene Stück abgibt. Deswegen ist der Ausschuss auch öfters nur kalibergross, wir wollen die Wirkung im Wildkörper und nicht in einem Trichter auf der Ausschussseite.

Wie sieht es mit der Wildbretentwertung aus und spricht das Kupfergeschoss auch bei geringeren Stücken schnell an?
iBEX: TORNADO hat mehr Wildbretentwertung als VIPER, beide aber nicht mehr als tausende verschiedene Bleigeschosse wo es ja bekanntlich auch jede Variante gibt von moderat bis katastrophal. Der Großteil hängt hier vom Wiederlader selbst ab wie heiß er seine Patrone verlädt, das sollte einem jeden bewusst sein.
Wir verwenden bewusst keine Kunststoffspitzen weil wir der Ansicht sind die feineren Splitter der Geschossspitze sprechen sofort ab Eintritt des Geschosse an und da verschenken wir keinen CM an Wirkung. Die schwereren Splitter hingegen sind für eine hohe Tiefenwirkung auch bei Schrägschüssen von Vorteil.

iBEX im Energievergleich mit einem Bleigeschoss – erstellt mit RELOADA

Was ist zu beachten, wenn man auf bleifreie Munition/Geschosse umsteigen will?
iBEX: Ordentliche Waffenreinigung, am besten beim Büchsenmacher.
Als zweiter Schritt ob die Waffe diese Geschosse auch verträgt, TORNADO ist hier unser Spezialist, damit werden auch 100 Jahre alte Hahngewehre erfolgreich geladen. Es galt mit diese Entwicklung die weit verbreitete Meinung, alte Waffen schießen damit nicht, aus dem Weg zu räumen. VIPER ist hier etwas spezieller zu sehen. Ist die Präzision OK, jagen sie wie bisher nur können sie jetzt länger Fleckhalten als gewohnt und haben weniger Rückstoß.

Man hört oft, dass es mit bleifreier Munition Präzisionsprobleme gibt. Gibt es spezielle Anforderungen an eine Waffe oder muss man sich gar eine neue Waffe zur Verwendung von bleifreier Munition anschaffen?
iBEX: Präzisionsprobleme gab es schon immer, auch mit Blei, es ist nur so das jeder Jäger sich durch testen des Büchsenmachers oder auch selber, sich ein Geschosstyp als präzise für diese Waffe erwiesen hat, und dabei bleibt man in der Regel, außer die Wirkung entspricht nicht der eigenen Vorstellung dann wird wieder gewechselt. Jetzt probieren sie bleifrei, da wird es in den seltensten Fällen so sein das die Waffe auf Anhieb besser schießt als das bekannte Geschoss.
Das ist auch für die Patronenhersteller eine große Herausforderung weil auf dem Gebiet bleifrei noch zu wenig Serienmunition angeboten wird, das wird ständig besser. Vorteil für den Wiederlader er kann präzise auf seine Waffe abstimmen und wird hier einer Serienmunition die in allen Waffen möglichst gut sein soll immer überlegen sein.
Eine neue Waffe ist nicht erforderlich, wobei schon einige Hersteller auf bleifrei reagieren und spezielle Laufprofile anbieten die sicher den Trend positiv beeinflussen wenn ich ohnehin eine neue Waffe anschaffe kann das ein Thema sein, lassen sie sich bei ihrem Büchsenmacher beraten.

Muss die Waffe nach Gebrauch von bleifreier Munition öfters gereinigt werden?
iBEX: Bei iBEX Geschossen nicht mehr als gewohnt, auch hier gilt je rasanter das Kaliber umso öfter muss ich reinigen um die Präzision zu erhalten. Leider wir oft falsch geputzt oder einfach zu wenig. Der Büchsenmacher soll hier die richtige Adresse sein.

Wie sieht es mit dem Laufverschleiß aus, wenn man iBEX Geschosse verwendet?
iBEX: Durch unsere speziellen Geschossprofile ist auch in dem Bereich kein erhöhter Verschleiß bekannt.

Sie bieten auch „Custom Made“ Geschosse an. Was wird hier geboten bzw. welche Gestaltungsfreiheiten hat man und wie geht die Abwicklung vonstatten?
iBEX: TORNADO Geschosse gibt es hier in unterschiedlichen Wirkungen bis hin zur Möglichkeit zusammen mit iBEX ein eigenes Geschoss zu entwickeln.
Zu diesen Themen bitte in unserer Homepage stöbern wo auch die Abwicklung genau beschrieben ist: www.ibex-bullets.com

Vielen Dank für das Gespräch.

Link zu iBEX-Bullets.com

1 thought on “Bleifreie Geschosse – Interview mit iBEX – Teil 2”

Kommentare sind geschlossen.